Kaleidoskop der Räume

27. Oktober 2022
10:00 Uhr | Museum für Sepulkralkultur

in Kooperation mit den Kasseler Musiktagen und dem Heinrich Schütz Musikfest | SCHÜTZ22

Fabian Russ Orchestronik®
Carlo Grippa Sounddesign und 3D-Mischung
Max Leicht, Fabian Russ Audio Dome

Einen Raum in Klang zu übersetzen – das verstand Heinrich Schütz wie kaum jemand vor ihm, als hätte er bereits ein 3D-Verständnis von Musik gehabt. Diese in ihrer Zeit hochmoderne, klangprächtige mehrchörige Musik ist heute Anregung und Inspiration für den Leipziger Klangkünstler und Komponisten Fabian Russ, dessen Schwerpunkt in der Verwebung von Elektronik und klassischer Musik im Live-3D-Hörraum liegt. Russ taucht ein in die komplexen Werke, gestaltet einen bewegenden Dialog mit der Originalkomposition, spürt den vielschichtigen Verschränkungen nach und kreiert einen neuen Klangraum.

Sein in den vergangenen Jahren konzipierter und nun vollendeter Zyklus Kaleidoskop der Räume ist auf vier Teile angelegt. Im 2022 uraufgeführten zweiten Teil time traveller werden Samples aus den Musikalischen Exequien, die Schütz 1636 anlässlich der Beisetzung seines Landherren Heinrich Posthumus Reuß komponiert hatte, extrahiert, neu kombiniert und mit den Originalaufnahmen verwoben.

Im 350. Todesjahr des Komponisten ist diese Installation in Kassel an dem Ort zu erleben, der sich auf vielfältige Weise mit dem Tod auseinandersetzt: dem Museum für Sepulkralkultur. Moderne Kompositionsweise, zeitgemäßes Sounddesign und innovative Audiotechnik treffen auf die Musik des 17. Jahrhunderts. Der erzeugte 3DAudioklang ermöglicht ein einzigartiges räumliches Erlebnis. Durch den halbkugelförmigen Klangdom mit seinen 32 Lautsprechern lässt sich gehend in alle klanglichen Facetten eintauchen.

Kaleidoskop der Räume – Eine Klanginstallation

Part I – Kaleidoskop der Räume. Psalmen Davids reworked
Part II – time traveller. Exequien reworked
Part III – Nicht von dieser Welt. Passion reworked
Part IV – Liebe. Verleih uns Frieden reworked

Eintritt frei