Internationales Heinrich-Schütz-Fest Zürich 2018

Heinrich Schütz im Konzert der Konfessionen
1. bis 4. November 2018

Im Rahmen der beginnenden Reformationsfeierlichkeiten in Zürich begrüßen wir die Internationale Heinrich-Schütz-Gesellschaft nach 1963 erstmals wieder in der Limmatstadt. Vor 500 Jahren, Ende 1518, wurde der Reformator Huldrych Zwingli als »Leutpriester« nach Zürich berufen, wo er seit dem 1. Januar 1519 am Grossmünsterstift predigte, zuvor hatte er in derselben Funktion an der Klosterkirche in Einsiedeln gewirkt. Beim Marburger Religionsgespräch 1529 kam es zwischen Zwingli und Luther zum Bruch und damit zur Trennung zwischen der reformierten und der lutherischen Kirche.

Die Schweiz als konfessionell durchmischtes Transitland zwischen Nord und Süd bietet sich an, Heinrich Schütz als Komponisten stärker in einen internationalen Kontext zu stellen, zumal er auf seinen Reisen viele, vor allem italienische Einflüsse in seinen Stil aufnahm. Da er im 1618 anhebenden Dreißigjährigen Krieg auch die verheerenden Religionswirren in all ihren drastischen Auswirkungen miterlebte, möchten die Organisatoren in Erinnerung daran besonders auch den ökumenischen Gedanken betonen.

Seien Sie herzlich willkommen in der Zwinglistadt Zürich!

Prof. Dr. Therese Bruggisser-Lanker